Gibt es Autoren die euch beeinflusst haben? Vielleicht eher Figuren mit Vorbildcharakter: Robin Hood, Snoopy, Alf, Lord Grantham, und natürlich sein Chauffeur.

Interview mit Jörg Stanko & Arnd Rüskamp auf mordsbuch.net

Schon ein paar Tage alt, macht beim Lesen aber immer noch Spaß …

26Aug2016

 Hallo erst mal und vielen Dank, dass ihr euch Zeit nehmt, um meine Fragen zu beantworten 🙂

Mögt ihr den Lesern kurz etwas über euch erzählen?

Jörg: Ich bin 48, habe einen fast erwachsenen Sohn und esse gerne Jägerschnitzel.

Arnd: Ich bin Jäger, wundere mich über das Alter meiner Töchter und fühle mich an schlechten Tagen so wie ich aussehe.

Seit wann schreibt ihr?

Jörg: Seit 2003.

Arnd: Es war wohl 1967, als mich meine erste Grundschullehrerin, Frau Zanzinger, in die wunderbare Welt des ABC entführte.

Wie seid ihr zum Bücher schreiben gekommen?

Jörg: Seit meiner Spätpubertät erfüllt mich ein enormer Drang, die komplizierten Themen des Lebens schlicht und einfach auszudrücken. Da lag Bücher schreiben irgendwie nah.

Arnd: Eine PR-Kundin nötigte mich förmlich, meinte, ich als Journalist könne sicher auch Romane schreiben. Ich zweifelte an ihrem Urteilsvermögen, heute bin ich ihr dankbar.

Ab wann wusstest ihr, dass ihr Autoren werden wolltet?

Jörg: Mit 18, nach dem dritten Café au Lait, auf einer Terrasse mit Blick auf die Cote d’Azur, Hermann Hesses Gedichten und einigen Werken von Heinrich Mann, Ernest Hemingway, Hera Lind und Charles Bukowski im Gepäck.

Arnd: Ernsthaft? Ich fühle mich nicht, wie sich ein Autor, respektive Schriftsteller in meiner Phantasie fühlen könnte. Ich kombiniere journalistisches Handwerk mit irren Ideen. Das ist, was ich kann. Architekt oder König gefiele mir auch.

Welche Bücher habt ihr bisher veröffentlicht?

Jörg: Außer unserer regelmäßigen KRIMMINI-Reihe, einige Romane, darunter den legendären „Männer mit kalten Füßen“ und einige Kinderbücher.

Arnd: Eine Reihe von Reiseführern, Sachbücher, darunter das Begleitbuch zu einer ZDFneo-Reihe, drei Küsten-Krimis bei emons (mit H. Neubauer).

Habt ihr für eure Bücher recherchiert?

Jörg: Ich frag immer erst mal Arnd, der war schließlich lange beim WDR und weiß ganz viel und hat generell ein kriminelles Gemüt. Dann meine Frau. Und wenn es beide nicht wissen, schreib ich um meine Wissenslücken herum.

Arnd: Ich spreche mich mit Jörgs Frau ab. So sind wir auf der sicheren Seite. Nochmal ernsthaft? Ohne Recherche kein Text.

Hier gehts zum vollständigen Interview: mordsbuch.net

krimmini.de

KRIMMINIS kaufen

KRIMMINI auf Facebook

KRIMMINI auf YouTube

Advertisements

Bombe auf dem Kennedyplatz

Der große Tag ist gekommen. Das Essener Rathaus leuchtet wie der Trump-Tower. Auf dem Kennedyplatz findet die Abschlussveranstaltung des Ruhr-Events schneeflocke hoch schneeflocke statt. Fast alle haben zugesagt. Die Ministerpräsidentin. Der niederländische Botschafter. Ein Refugee-Chor singt Kein schöner Land. Unter den Gästen befinden sich ein Mädchen mit einem Sprengstoffgürtel und ein alter Stahlkocher, der ein Messer aus der Manteltasche zieht. Privatermittler Kalle Krusenberg muss den OB beschützen. Zur Not mit seinem eigenen Leben.

Hier geht’s weiter:

krimmini_ruhr_5_ruskamp_stanko_978-3937787-49-7

Oder hier: KRIMMINI – DIE FILME

Infos: http://www.krimmini.de

 

 

 

KRIMMINI goes on – Ruhr 4

KRIMMINI lokalpatriotisch.

Geht es um das Auffinden vorzeigbarer Akteure mit schweren Persönlichkeitsstörungen und ausreichender pathologischer Energie, hinkt Deutschland im internationalen Vergleich aussichtslos hinterher, so die landläufige Meinung. Die Schriftsteller Arnd Rüskamp und Jörg Stanko haben herausgefunden: Das stimmt so nicht!

Auch und gerade das Ruhrgebiet hat Typen zu bieten, deren Psychosen uneingeschränkt konkurrenzfähig sind und deren Taten Eingang in die Annalen der Kriminalstatistiken finden werden. Arnd Rüskamp und Jörg Stanko sind den Ausnahmeerscheinungen deutschen Schwerverbrechertums nahegekommen und belegen in KRIMMINI Ruhr 4 eindrucksvoll, dass man zwischen Dortmund und Duisburg nicht mehr ruhig schlafen könnte, gäbe es da nicht Ermittler wie Antonie, genannt Toni Hasenäcker und Kalle Krusenberg, die ihre Finger noch in jede Wunde gelegt haben.

KRIMMINI Ruhr 4. Die Fälle.

PINK KILLER

Es droht Massenarbeitslosigkeit in der Stahlindustrie. Auf der Terrasse eines italienischen Restaurants in Oberhausen wird ein indischer Wirtschaftsboss erschossen. Stecken die Gewerkschaften dahinter? Ist der Wirtschaftsminister in Gefahr? Antonie Hasenäcker wird hellhörig als sie erfährt, dass auf der todesursächlichen Patrone Nagellack gefunden wurde. An den Gestaden des Dortmunder Phoenix-Sees stößt sie auf einen Hinweis, der alle Theorie grau sein lässt.

TOGETHER FOREVER

Pfleger Peter arbeitet im Altenheim Güldene Abendsonne Ruhrort für die Vorsehung. Privatermittler Kalle Krusenberg kann gerade noch den Mord an seiner Tante verhindern, die einen rätselhaften Diamanten am Finger trägt. Endgültig aufgeklärt wird der Fall durch Horst Schimanski, richtig, den Horst Schimanski, der im selben Pflegeheim festsitzt und Klaus Lage hören muss.

Ab sofort im Buchhandel.

 

löhberg_krimmini_3_DVM_1DSCN0869_b2-1024x768
Rüskamp und Stanko lesen. Foto: dievommarketing

 

Besuchen Sie uns auf einer unserer nächsten Lesungen.

15. September 2016 (20:00 Uhr): KABÜ anne RÜ, Annastraße 51, 45130 Essen: „Baldeneysee Spezial“ KRIMMINI RUHR 3.
29. September 2016 (19:30 Uhr): Buchhandlung am Löhberg Nr. 4 in Mülheim an der Ruhr: Premierenlesung KRIMMINI RUHR 4.
03. Oktober 2016 (19:00 Uhr): KUBIG 400, Kulturbau im Grugapark, Essen: „GRUGA Spezial“ KRIMMINI RUHR 1.

Weitere Infos: http://www.krimmini.de

Direkt bestellen …

 

löhberg_krimmini_3_DVM_2DSCN0872_b2-1024x768

 

löhberg_krimmini_3_DVM_5_13407028_832500616880240_6312753309406982398_n

Arnd Rüskamp und Jörg Stanko in der Buchhandlung am Löhberg, Mülheim / Ruhr.

Fotos: dievommarketing

 

Leiche am Baldeneysee

Eine hübsche Frau liegt tot an der Regattastrecke des Essener Baldeneysees. Ihr Gesicht zeigt noch den Hauch eines Lächelns. Während von irgendwo der Bolero von Ravel erklingt, joggt Privatermittler und Reiki-Meister Kalle Krusenberg, der gerade überhaupt keinen Bock auf eine Leiche hat, direkt an ihr vorbei. Die Essener Kripo stellt fest: Todesursache ist ein glatter Genickbruch. Möglicherweise die Arbeit eines Auftragskillers.

Währenddessen in Essen-Kettwig: Merlin Morgenstern konnte als Meister Yoda-Darsteller bei DSDS nicht landen. Nun sinnt er auf Rache. Um seinen Plan umzusetzen, fehlt ihm allerdings noch das nötige Kleingeld. Antonie, genannt Toni, Hasenäcker ist zeitgleich als Vorsitzende des Bücherclubs der Stadtbibliothek Essen auf einem Schiff der Weißen Flotte unterwegs. Da kommt Merlin Morgenstern eine extrem abwegige Idee und ein rauschendes Abenteuer auf der Ruhr nimmt seinen tödlichen Lauf.

Der neue KRIMMINI ist da! Die legendäre Reihe wird fortgesetzt ;-).

9783937787435

KRIMMINI, RUHR 3

Arnd Rüskamp und Jörg Stanko, Format A6, 72 Seiten, 4,95 €,

ISBN 978-3-937787-43-5, Verlag hellblau.

Ab 1. Juni 2016 im Handel

Mehr Infos: http://www.krimmini.de

Gleich bestellen …

 

LESUNGEN

Premierenlesung: 9. Juni, 19:30 Uhr, Buchhandlung am Löhberg, Mülheim / Ruhr auf FB

Lesung in Essen: 15. September, 20:00 Uhr, KABÜ auf FB

Arnd_Rüskamp_Jörg_Stanko_KRIMMINI_RUHR

Die Herren Rüskamp und Stanko. Nach der Lesung ist vor der Lesung.

 

 

KRIMMINI live und in Farbe

LESUNG, 17. März, 19:30 Uhr, Mülheim / Ruhr
Die Schriftsteller Arnd Rüskamp und Jörg Stanko erzählen von der Arbeit am aktuellen KRIMMINI, beantworten Fragen zu den dunklen Seiten des Autorenlebens, signieren Bücher, lesen aus KRIMMINI RUHR 2 und präsentieren zwei haarsträubende KRIMMINI-Geschichten, die garantiert niemals gedruckt werden. Ein exklusives Vergnügen, das ausschließlich den Gästen von Lesungen vorbehalten bleibt.

Eintritt: 8,- Euro. Für Getränke wird gesorgt.

Veranstaltungsort: Buchhandlung am Löhberg Nr. 4, 45468 Mülheim an der Ruhr (Um Voranmeldung wird gebeten: 0208-74049380 / info@buch-am-loehberg.de)

Infos: www.krimmini.de; www.buchamloehberg.de

Der Schalke-Krimi

Der KRIMMINI RUHR-Spaß geht weiter … Nummer 2 ist da.

Beim FC Schalke 04 ist die Kacke am Dampfen. Die Mannschaft steht kurz vor dem Abstieg. Der Starstürmer Massa, den alle nur den Eskimo nennen, schießt keine Tore mehr. Zur Strafe muss er auf Asche trainieren, beim Kreisligisten TC Freisenbruch 02 in Essen. Dort hängt allerdings eine Leiche an der Querlatte.

Währenddessen in Südeuropa: Z. schickt B. ins Ruhrgebiet. Die Familie hat bisher immer bestimmt, wer Meister in der Serie A wird. Wird sie auch Einfluss auf die Bundesliga nehmen?

Während Toni Hasenäcker als frisch verpflichtete Pressesprecherin des TC Freisenbruch 02 auf eigene Faust ermittelt, wird Kalle Krusenberg auf Schalke von Männern in blau-weißen Sturmhauben bedroht. Schalkes „Mann in Hintergrund“ hat ihn damit betraut, Massa zu beschatten. In einem furiosen Showdown im Casino auf Zeche Zollverein klärt Kalle den Fall auf. Nichts für schwache Gemüter.

Das furiose Medienecho über unsere „Auf Asche“-Lesung im Waldstadion Bergmannschbusch:

11FREUNDE berichtet über die „Freisenbruch Murder Mystery“

Der Fußballjournalist Marcel Pramschüfer hat für #Anstoß einen Film gedreht

Die WAZ

 

Ab 01. März endlich im Buchhandel:

KRIMMMINI, RUHR 2

Verlag hellblau.

Arnd Rüskamp und Jörg Stanko

Format A6, 72 Seiten, 4,95 €

ISBN 978-3-937787-40-4

Krimmini_Ruhr_2_Klappe Kopie

Mehr Infos: krimmini.de

KRIMMINI auf Facebook

JETZT schon kaufen!

 

 

 

„Nett geschrieben, mit viel Lokalkolorit und Ruhrgebietscharme“ Ruhrbarone über den KRIMMINI RUHR 1

„Nett geschrieben, mit viel Lokalkolorit und Ruhrgebietscharme angehaucht, geben die Autoren hier der pensionierten Klatschreporterin Antonie Hasenäcker und dem Reiki-Meister und Privatermittler Kalle Krusenberg den Raum, den die skurrilen aber durchaus liebenswürdigen Figuren bei ihren Erlebnissen in der westlichen Reviermetropole benötigen.“

„Wer Essen kennt, der hat hieran vermutlich besonders viel Spaß, wenn die Hauptfiguren quer durch die Stadt ermitteln und viele bekannte Orte bei ihren Ermittlungen aufsuchen.“

Vollständiger Artikel: Ruhrbarone über den KRIMMINI RUHR 1

Her damit!

Mehr Infos: www.krimmini.de

 

 

Der Duft von Urmel aus dem Eis

Und dann war da neulich noch die Lesung, über die ich schon so länger mal schreiben wollte. Also, die war gut! ;-).

Wirklich in Erinnerung geblieben ist mir aber diese kleine katholische Bücherei, die mich berührt hat, und, wäre ich ein Fantasy-Autor, würde ich jetzt „verzaubert“ schreiben. Regale voller Bücher. Linoleumboden. Stille. Ein Ort, an dem die Zeit stehen geblieben ist. Mit einem Geruch aus meiner Kindheit und frühen Jugend. Vielleicht sogar dem Geruch meiner Kindheit. Dem nach alten Büchern, Urmel aus dem Eis, den drei Fragezeichen und den Abenteuern von Klaus Störtebeker, nach Staub und einer etwas antiquierten, oft schrullig gelebten Belesenheit älterer Damen.

Ich habe mich plötzlich wieder ganz jung gefühlt. Ganz klein. Unbelesen, aber voller Neugier auf die Welt.  Und ich habe die Versprechen der Bücher gespürt, nach einem aufregenden Leben. Mit zwölf war das täglich so. Fast stündlich. Heute nur noch selten. Wenn ich Fred Vargas lese, oder Knausgard. Bei dem ist es aber eher intensiv, weniger abenteuerlich.

In dieser kleinen Bücherei durfte ich mich auf meine Lesung vorbereiten. Ohne Internet. Ohne Handy. Ich habe mich in einer halben Stunde besser vorbereiten können, als an einem ganzen Nachmittag zu Hause. Die meditative Ruhe der „es gab auch mal eine Zeit ohne Internet“-Vergangenheit. Irgendwie auch anachronistisch. Aber schön.

Ich werde mir dort jetzt alle paar Wochen mal ein Urmel Buch ausleihen. Nur so fürs Gefühl.

 

lesung_jörg_stanko_st_bonifatius_2

Jede Menge freundlicher Beistand von „oben“ war auch da. Direkt im Regal hinter mir.

 

Ah … Bilder von der Lesung …

Vom dem würde ich doch gerne mal ein Buch kaufen …

Was schreibt der denn noch so …

 

Essen krachledern

Bayern_WeihnachtskugelIMG_1605

Ja, wir im Ruhrgebiet waren schon immer wagemutig und vorneweg, wenn es darum ging, Werte wie Menschlichkeit zu verteidigen oder eine neue Form der Verköstigung auszuprobieren! Als traditioneller „Melting Pot(t)“ haben wir bereits früh schlesische und ostpreußische Einflüsse integriert, später dann türkische, italienische und spanische. Döner, Pizza, Pasta nennen wir in einem Atemzug mit Pommes rot-weiß. Multikulti? Kein Thema! Wir sind multikulti, aber sowas von!

So dachten sich das wohl auch die Leute, die nun eine echte kulturelle Herausforderung ins Ruhrgebiet gebracht haben: das Oktoberfest.

 Das Oktoberfest ist der Höhepunkt im rituellen Leben eines Bayern: Dirndl, Weißwurscht und Schweinshaxn. Blasmusik, Brezen und Bierportionen in Eimergröße. Ausgelassene Fröhlichkeit. Mia san mia und das alles mitten in Essen. Oijoijoijoijoi …

 Das ist die ultimative Öffnung des Ruhrgebiets hin zu einer ihm völlig fremden Kultur, Sprache, und last, but not least: einer völlig unverständlichen Art, Fußball zu spielen. Geniale Pässe. Offensivster Offensivfußball internationaler Akrobaten und Akteure. Nicht dass ich hier ein Loblied auf den FC Bayern München singen will, nur im Vergleich mit den üblichen Reviermannschaften ist sein Stil ein Kulturschock. (Man könnte auch sagen: Sein Spiel funktioniert. Es guardiolat, was bedeutet, es ist elegant, spricht mit einem unverständlichen spanischen Akzent, ist schön und schrecklich zugleich.) So lasst uns also zur Essener Wiesn guardiolen!

 Nach einer aufwendigen Recherche zum Thema „Dirndl-Codes“ bin ich mir immer noch nicht sicher, welche Informationen Brauchtum und welche einfach Mumpitz sind. Deshalb schlage ich einen eigenen Ruhrgebiets-Wiesn-Dirndl-Schleifen-Code vor:

  • Rosa: Achtung, ich bin eigentlich ein Mann.
  • Blau-weiß: Vorsicht! Ich kann zwar Bier trinken, bin aber für Schalke!
  • Schwarz-gelb: Ich dachte, hier laufen auch Borussen rum.
  • T-Shirt mit Förderturm drauf: Tut mir leid, ich bin eigentlich eine japanische Touristin und habe mich auf der Suche nach dem Weltkulturerbe Zollverein verlaufen.
  • Alle anderen: Ist mir alles schnurzpiepe, lasst uns einfach Spaß haben! (Ob man den auch findet, ist eine andere Frage …)