Wir wilden Kerle

Cover_Die große Reise_Jörg Stanko_Kinderbuch_nicht_nur_für_Trennungskinder

Jungs lesen nicht. Ist ja nix Neues. Die Ideen wie man sie zum Lesen bekommen könnte sind unerschöpflich. Man schaue nur mal in der Buchhandlung seines Vertrauens nach oder am nächsten Kiosk. Es gibt auch Menschen die es mit Listen versuchen. Die stehen hier: http://jungenleseliste.de/leselisten/

 Gleich neben dem großen Maurice Sendak (genauer gesagt sogar über ihm!) steht eins von meinen Kinderbüchern: „Die große Reise“. Zwar ohne das richtige Cover, aber egal. Das macht mich ja schon ein bisschen stolz. „Und er segelt zurück, fast ein ganzes Jahr und viele Wochen lang und noch einen Tag.“ Der Satz hat mir als Kind Schauer über den Rücken gejagt. Und meinen Sohn (ist noch gar nicht so lange her) auch! Ja Maurice, wir sind schon echt wilde Kerle!

jungenleseliste_jörg_stanko_maurice_sendak

Ach, fast hätte ich es vergessen ;-). Hier kann man „Die große Reise“ kaufen: http://www.amazon.de/gp/product/3000136967/ref=olp_product_details?ie=UTF8&me=

Advertisements

Wettbewerbsaufruf für Kinder: das Buchprojekt „Wenn Wurzeln Flügel tragen“

Also, schreibt was Schönes, ich sitze in der Jury 😉

Heavens Food

Die Anthologie „Wenn Wurzeln Flügel tragen“ gehört zu den langgehegten Träumen im Rahmen meiner Projektarbeit. Ich würde mich sehr freuen, wenn nachfolgende Meldung auch virtuell eine möglichst große Weiterverbreitung findet; Teilen, Rebloggen und Weitermailen in die eigenen Empfängerlisten ist ausdrücklich erwünscht und willkommen!:

Deutschland hat eine sehr hohe Rate an Trennungen und Scheidungen, in welche direkt gemeinsame Kinder involviert sind. Kinder leiden oftmals selbst in den Trennungsfällen, in denen die Eltern in der Lage sind, weiterhin vernünftig miteinander zu kommunizieren. In diesem leidvollen Spannungsfeld beschäftigen sich nur sehr wenige Bücher mit und aus der Sicht der Kinder. An diesem Punkt setzt mein Anthologieprojekt „Wenn Wurzeln Flügel tragen“ in Wettbewerbsform an: ich möchte wissen, wie die Kinder den Lebensentwurf „Familie“ empfinden, wie wichtig Ihnen Papa und Mama sind, was wichtig und schön an ihrer Familie ist, wie sie sich fühlen, wenn ein Elternteil nicht mehr Bestandteil ihres Lebens ist und wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Endlich! Wir leben ewig! Teil 2

 Gefällt mir überhaupt nicht  Ihr erinnert euch sicher, neulich schrieb ich über einen verstorbenen Freund (Blog „Endlich! Wir leben ewig!“). Heute teilte mir Facebook mit, dass dieser Freund Geburtstag hat. Drüben bleiben die Gepflogenheiten scheinbar so wie hier. Oder man behält zumindest die engeren, persönlichen Jubiläen bei.

Habe daher beschlossen Freund M. per Facebook-Messenger zu schreiben, müsste ja funktionieren.

 Lieber M.,

ich hoffe, es geht dir gut. Bei mir ist alles prima. Das Wetter könnte besser sein! Wie ist es drüben denn so? Habt ihr geregelte Dienstzeiten? Also, ist pünktlich um 17:00 Uhr Schluss mit Halleluja? Oder ist der Alte streng? Dürft ihr Pausen machen? Und was ist mit den Sonntagen? Schick mir Neuigkeiten! Oder hängst du irgendwo im Nirwana rum und schwingst fröhlich vor dich hin? Oder, bist du vielleicht doch bei den ‚Hells Angels’ gelandet? Hoho. Hörst jetzt den ganzen Tag AC/DC. Das täte mir leid. Könnte dir Ohrstöpsel schicken. Mail mir deine neue Adresse! Hab ja immer gesagt: bleib anständig, sei nett zu deinen Mitmenschen. Einmal falsch abgebogen lässt sich schlecht wieder korrigieren…

Herzliche Grüße! J.

P.S. Literatur zum Thema ;-): http://www.amazon.de/dp/3000168362/ref=nosim?tag=limettekinder-21&linkCode=sb1&camp=2382&creative=8450

 

Wir gehören zusammen, egal was passiert. Papa hat dich lieb!

Große_Reise_1IMG_2549

„Meine“ Große Reise! Ein Longseller, seit 2004! Ich freue mich über jede neue Auflage! 🙂 🙂

KLAPPENTEXT:

 Die große Reise. Kinderbuch (nicht nur) für Trennungskinder / Scheidungskinder, Jörg Stanko (Text), Astrid Pomaska (Illustrationen)

 Julius und Papa können sich nicht jeden Tag sehen. Was und wie sie trotzdem zusammen (er-)leben, erzählt dieses Buch. Eine Geschichte über Begrenzungen, die durch Liebe und Phantasie überwunden werden können.

 Durch eine Trennung ist zumeist der zeitliche und räumliche Kontakt zwischen Vater und Kind verändert. Die emotionale Verbindung bleibt jedoch immer bestehen. Dieser Verbindung, die durch nichts zu trennen ist, spürt der Autor (der selbst Trennungsvater ist) in einer wunderbar feinsinnigen Art und Weise nach.

 Ein gefühlvolles und liebenswürdiges Buch, das Mut macht, und vermittelt: wir gehören zusammen, egal was passiert. Papa liebt dich!

 „ … eine herzerwärmende Geschichte über Zusammengehörigkeit, Vaterliebe und die Kraft der Phantasie …“  (Bundesarbeitsgemeinschaft SHG Stieffamilien)

Von 3 bis 9 Jahren.

 http://www.amazon.de/dp/3000136967/ref=nosim?tag=limettekinder-21&linkCode=sb1&camp=2382&creative=8450